WISLA,POLAND,21.NOV.20 - NORDIC SKIING, SKI JUMPING - FIS World Cup, large hill, men, team competition. Image shows Stefan Kraft (AUT). Photo: GEPA pictures/ Wrofoto/ Piotr Hawalej - ATTENTION - NO USAGE RIGHTS FOR POLISH CLIENTS

Läuft nicht so bei mir…

Es ist wirklich zum Schreien. Mein Plan und mein Konzept für diese und die kommenden Tage wäre augenscheinlich super gewesen. Ich habe mich auch bei einem Skifliegen selten bei einem ersten Sprung so wohl gefühlt, wie jetzt hier in Planica gleich von Anfang an – es wäre super gelaufen mit 239 Metern.

Anscheinend will es im Moment einfach nicht sein. Zuerst Corona, jetzt meldet sich wieder mein Rücken mit der selben Problematik wie im Sommer. Ich habe die körperliche Geschichte mit meinem Rücken eigentlich schon ganz gut in den Griff bekommen. Es scheint aber, dass nach diesen zwei Wochen ohne Belastung und ohne Trainingsmöglichkeit, der Körper wieder reagiert hat.

Das zeigt jetzt und bestätig leider auch das, was ich vor 4, 5 Wochen schon gesagt habe, nämlich dass ich in dieser Saison eine „Wundertüte“ bleiben werde und ich bei diesem strengen Programm schauen muss, wie mein Körper da mitspielt.

Ich werde weiterhin versuchen, dass ich diese körperliche Geschichte in den Griff bekomme – dabei geht es einerseits um strukturelle Sachen und auch „Spannungen“. Aus diesem Grund werde ich das heute in Innsbruck ärztlich abklären lassen und alles Weitere wird sich weisen.

Ob ich dann am Sonntag beim Teambewerb an den Start gehen kann, steht noch nicht fest – das werden die nächsten zwei Tage weisen.

Bis bald,

Euer Krafti.